Vorschau auf den 84. Herbstschwingertag Siebnen: Starkes Teilnehmerfeld und Reto Nötzli’s letztes Schwingfest

Am Sonntag, 25. September führt der Schwingklub March–Höfe den 84. Herbstschwingertag Siebnen durch. Nach einer langen Saison werden um 140 Schwinger nochmals das Sägemehl zünftig stieben lassen. Die Organisatoren unter der Leitung von OK-Präsident Benno Züger sind bereit, die Vorarbeiten sind weitgehend abgeschlossen und der Festplatz wird ab Freitag eingerichtet.

Weiterlesen

1. Tessiner Kantonales in Cadenazzo: Die Zuschauer erwartet ein stimmungsvolles Schwingfest mit einer Top-Besetzung und schönem Spätsommerwetter

Am Samstag, 17. September ist es also nun so weit: Das 1. Tessiner Kantonalschwingfest wird in Cadenazzo über die Bühne gehen. Drei Wochen nach dem wunderbaren ESAF in Pratteln steht das letzte Kranzfest der Saison 2022 an. Gemeldet sind zehn Eidgenossen und viele weitere starke Teilverbands-, Berg- und Kantonalkranzer. Edi Ritter, der Präsident der Tessiner Schwinger, meint im Vorfeld schmunzelnd, dass die Besetzung einem «Innerschweizerischen» nahekomme. Nebst sieben Tessiner Schwingern steigen um 190 Schwinger aus den anderen Innerschweizer Kantonalverbänden in die Schwinghosen.

Weiterlesen

ESAF-Rückblick mit Stefan Strebel – der TK-Chef sagt: «So wie die Einteilung funktioniert hat, haben auch die Schwinger funktioniert.»

Das Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Pratteln ist bereits wieder Geschichte. Das stimmungsvolle «Eidgenössische» vor den Toren Basels in der Nordwestschweiz bot von Schwingsport vom Feinsten, über Spektakel bis hin zum Drama alles, was das Schwingerherz begehrt. Natürlich kam auch das Drumherum samt urchiger Folklore und einem schön orchestrierten Festakt nicht zu kurz. Kurz: Das ESAF 2022 schrieb seine eigene Geschichte und wird den Schwingern und Zuschauern in bester Erinnerung bleiben. Und: Die Innerschweiz konnte nach 36 Jahren mit Joel Wicki endlich ihren zweiten Schwingerkönig feiern.

Weiterlesen

Vorschau aufs «Eidgenössische» in Pratteln: Der Topfavorit, die fünf Favoriten und die vier Geheimfavoriten auf die Königskrone

Nun ist es also so weit: Das Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Pratteln steht vor der Tür. Nach dem ESAF 2019 in Zug ging 2020 wegen der Corona-Pandemie fast nichts. 2021 konnte mit geschickter und flexibler Organisation fast das gesamte Kranzfest-Programm bestritten werden, samt stimmungsvollem Kilchberger Schwinget Ende September. Und 2022 war, abgesehen von den ersten Hallenschwingfesten, wieder ganz normal – wie im letzten Eidgenössischen Jahr 2019. Die Ausgangslage für ein spannendes und spektakuläres «Eidgenössisches» in Pratteln ist ausgezeichnet. Die Vorzeichen stehen auch bezüglich der etlichen zuletzt verletzten oder angeschlagenen Spitzenschwinger gut: So sind Stucki, Wenger, Reichmuth und Co. dabei. Einzig der Südwestschweizer Steve Duplan und der Nordostschweizer Thomas Koch mussten ihre Teilnahme zu Beginn der Woche absagen.

Weiterlesen

Saison-Zwischenbilanz der Südwestschweizer: Neun Bergkränze und neun Neukranzer sind der Beleg für gute Arbeit. Die Romands wollen es in Pratteln mindestens gleich gut, wenn nicht sogar besser machen als in Zug.

Der Südwestschweizer Schwingerverband (SWSV) gab ihre Selektion fürs ESAF in Pratteln bereits Ende Juli bekannt. Wie die Nordwestschweizer durften sie 29 Schwinger und 3 Ersatzschwinger selektionieren. Ein Blick auf die Liste offenbart keine Überraschungen. Am «Eidgenössischen» wird eine gut durchmischte Gruppe mit routinierten und jungen Athleten teilnehmen.

Weiterlesen

Saison-Zwischenbilanz der Nordwestschweizer: Durchzogen, dennoch bereit und hochmotiviert fürs «Heim-Eidgenössische»

Der Nordwestschweizer Schwingerverband (NWSV) hat die Selektion fürs ESAF in Pratteln nach ihrem Teilverbandsfest in Brugg bekanntgegeben. Der zweitkleinste Teilverband durfte 29 Schwinger und 3 Ersatzschwinger selektionieren. Der SCHLUSSGANG schreibt dazu: «Ein Blick auf die Selektion der Nordwestschweizer zeigt keine grossen Überraschungen. Die in Brugg verletzungsbedingt abwesenden Tobias Widmer und Lars Voggensperger wurden erwartungsgemäss selektioniert. Als Leader steigen die Eidgenossen Nick Alpiger, Joel Strebel, Patrick Räbmatter und David Schmid ins ESAF-Rennen.»

Weiterlesen

Saison-Zwischenbilanz der Innerschweizer: Es verlief nicht alles rosig, aber ein Aufwärtstrend ist deutlich erkennbar

Der Innerschweizer Schwingerverband (ISV) hat bereits 82 von 85 Schwingern fürs «Eidgenössische» in Pratteln fix selektioniert. Viel früher als sonst, und viel früher als die anderen Teilverbände. Aber eigentlich logisch: Denn bis auf den Brünig-Schwinget sowie das Bernisch-Kantonale und das Nordwestschweizer Schwingfest stehen für die Innerschweizer Schwinger keine Kranzfeste bis zum ESAF in Pratteln mehr an.

Weiterlesen

In Thun steigt am kommenden Sonntag das mit Spannung erwartete Bernisch Kantonale Schwingfest

Am kommenden Sonntag, 17. Juli findet in Thun in der Stockhornarena das diesjährige Bernisch Kantonale Schwingfest statt. Die drei Trägervereine Turnverein Reutigen, Turnverein Sigriswil und Schwingklub Thun und Umgebung freuen sich, den Grossanlass durchzuführen. Die multifunktionale Arena bietet eine sehr gute Infrastruktur und optimale Rahmenbedingungen für ein Teilverbandsfest. Wo sonst Fussball gespielt wird oder Konzerte über die Bühne gehen, erküren die Berner ihren diesjährigen Teilverbandssieger. Ihre Spitzenleute rund um Schwingerkönig Kilian Wenger und Kilchberger Sieger Fabian Staudenmann werden von acht hochkarätigen Gästen gefordert.

Weiterlesen

Aargauer Kantonalschwingfest in Beinwil/Freiamt: Das OK erwartet über 5000 Zuschauer

Auf dem Areal «Chäbere» nördlich von Beinwil/Freiamt entsteht ein imposanter Festplatz für das 115. Aargauer Kantonalschwingfest, welches am nächsten Wochenende auf dem Programm steht. Im Zentrum steht die Schwingerarena für über 5000 Zuschauer. Mit sechs «Eidgenossen» im 120-köpfigen Teilnehmerfeld ist die Besetzung erstklassig. Gespannt erwarten die Schwingerfreunde das Comeback des Zugers Pirmin Reichmuth.

Weiterlesen

Florian Gnägi ist dreifacher Saisonsieger und gewann unter anderem am Schwarzsee, für ihn ein spezieller Ort. Er sagt: «Ich gewann dort meinen ersten Bergkranz und nun mein erstes Bergkranzfest.»

Text: Schwinger-Blog Florian Gnägi holte sich in dieser Saison bereits drei Kranzfestsiege. Der 33-jährige scheint in der Form seines Lebens zu sein und gewann nebst dem Seeländischen Schwingfest (Co-Sieger) auch den Bergschwinget Schwarzsee und letztes Wochenende das Bern-Jurassische Schwingfest. Zudem stehen beim dreifachen Saisonsieger bereits fünf Saisonkränze zu Buche. Eine hervorragende Zwischenbilanz, welche dem sympathischen […]

Weiterlesen

Samir Leuppi strebt am Sonntag in Balterswil seinen achten NOS-Kranz an. Er sagt: «Am Ende des Tages will ich sagen können, dass es ein super Wettkampf war und ich alles gegeben habe. Was dabei herausspringt ist Zugabe.»

Text: Schwinger-Blog Samir Leuppi gehört mit seinem Palmarès und seiner offensiven Schwingweise zur Spitze in der Nordostschweiz. In dieser Saison gewann er bereits drei Kränze. Beim St. Galler Kantonalschwingfest stand der bärenstarke Athlet gar im Schlussgang und wurde hervorragender Zweiter. Die Vorbereitung auf die neue Saison wurde allerdings durch gesundheitliche Probleme beeinträchtigt. Nun ist Samir […]

Weiterlesen